Ihre erfahreneHebamme aus BerlinCharlottenburg

Sie sind auf der Suche nach einer Hebamme?
Bei uns sind Sie genau richtig. Schon seit über 10 Jahren betreuen wir schwangere Frauen, Mütter und Eltern. Sie erhalten bei uns alle wichtigen Informationen rund um die Schwangerschaft, Geburt und Zeit danach.

Wir sprechen Ihre Sprache

Sie beherrschen eine Sprache nicht so gut?
Wir bieten Ihnen unsere Kurse und Sprechstunden in deutsch, englisch und italienisch an.

Sprechzeiten

Sie wollen sich erstmal beraten lassen?
Rufen Sie uns an: +49 157 707 578 37 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: post@iBaby-Berlin.de

Unsere Kurse

Geburtsvorbereitung, Babymassage
Tragetuchkurs und Neugeborenenpflege
Weitere Informationen...


Über Liliana Soggiu

Mein Studium in Obstetrik habe ich an der Universität für Medizin und Pharmazie erfolgreich abgeschlossen. Meine berufliche Laufbahn hat in Deutschland begonnen und mich in der Folge als Hebamme Bachelor of Science in Hebammenwissenschaft an verschiedene Stationen in Deutschland und der Schweiz geführt. Dabei konnte ich meine Erfahrungen nicht nur anreichern, sondern ich habe auch in gehobenen Führungspositionen Teams von Hebammen geleitet und zu Top-Leistungen geführt. Nach mehrjähriger klinischer Erfahrung suchte ich eine neue Herausforderung meiner Entwicklung. Während meines Masterstudiums vertiefte ich meine Fähigkeiten, im In-und Ausland gesammelte Erfahrungen kritisch zu reflektieren, wissenschaftlich zu analysieren, Lösungsstrategien zu bekannten Herausforderungen zu entwickeln und deren Implementierung zu planen. Der erfolgreiche Master Abschluss, Hebamme Master of Science, Neonatologie/Obstetrik in September 2017 an der Universität für Medizin und Pharmazie ermöglicht mir heute, mich neben der praktischen Hebammenarbeit auch in anderen Arbeitsfeldern wie beispielsweise der Lehre und der Forschung zu engagieren und Synergien zu nutzen. Als erfahrene Hebamme, Master of Science in Neonatologie/Obstetrik, Bachelor of Science in Hebammenwissenschaft mit umfassende Forschungsmethodenkompetenz, berufliche Innovationskraft und evidenzbasiertes Clinical Reasoning in bereichsübergreifenden Prozessen, hoch spezialisiertes Wissen, neueste Erkenntnisse als Grundlage für innovative Denkansätze und Forschung biete ich Ihnen eine interprofessionelle integrierte perinatale Versorgung und einen wertvollen Beitrag an.

Berufserfahrung

2017 Hebamme Master of Science Neonatologie/Obstetrik
Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Freiberuflich, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

2013 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Freiberuflich, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

2011 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Privatklinikgruppe Hirslanden, Klinik im Park, Zürich, Schweiz

2010 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Universitätsspital, Basel, Schweiz

2009 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Hospital zum Heiligen Geist, Frankfurt am Main, Deutschland

2007 Leitende Studierende Hebamme Hebammenwissenschaft
Uni Maternite´

1997 Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
International High School

Weiterbildung

2017 City CUBE Berlin 28. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin
Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)
Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Franz Kainer, Univ.-Prof. Dr. Eva Mildenberger, Dr. Babett Ramsauer, Prof. Dr. Rolf Maier, Prof. Dr. Klaus Vetter
a) Forschungsschwerpunkte in der Perinatologie - womit kann ich mich habilitieren?Thrombose und Schwangerschaft, CTG-Kurs – Nachher ist man immer schlauer
b) Plazenta – das vergessene Organ: Was wir von der Plazenta lernen können, Die Frühgeburt: Wie vermeiden – wie entbinden?
c) IUGR - Management und Langzeit-Entwicklung bei früher Wachstumsrestriktion, Extreme Frühgeborene an der Grenze zur Lebensfähigkeit
d) Perinatologische Infektion, Basissono fetales Herz, Perinatale Neurologie
e) Seminar Medikamente in der Schwangerschaft
f) Höhergradige Mehrlingen – Schwangerschaftsbetreuung und Geburtsmanagement, Fetomaternale Dopplersonografie
g) Fehlbildungsdiagnostik, Pränatale Diagnostik und Psychosomatik und soziale Themenschwerpunkte
h) Management der späten IUGR, Vorgehen bei Terminüberschreitung: Einleitung vs Abwarten
i) Diagnose und Therapie bei psychischen Erkrankungen in der Schwangerschaft und im Wochenbett
j) Fetale Sonografie bei Herzfehlbildungen-TIPPS für den Profi, Invasive pränatale Therapie bei Herzfehlbildungen
k) Musik - Einfluss auf Schwangerschaft, Geburt und das Neugeborene
l) Update peripartale Blutung, Postpartale Antikonzeption, Maternale Notfälle, Aktuelle Therapieaspekte der Akupunktur & Chinesischen Medizin in Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett
m) Spezielle Fehlbildungsdiagnostik Rebrescher, Erstversorgung von extremen Frühgeborenen
n) Screeningkonzepte bei Präeklampsie – verbessern sie die Prognose der Erkrankung – Management der schweren Präeklampsie

2017 KUBUS Leipzig 17. Deutscher Gestose-Kongress
Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck und Gestose (AGSG)
der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
DACH Konferenz der International Society for the Study of Hypertension in Pregnancy (ISSHP)
Leitung Prof. Dr. med. Holger Stepan Universitätsklinikum Leipzig, PD Dr. med. Dietmar Schlembach Vivantes, PD Dr. Stefan Verlohren, Charité Berlin
a) Diagnostik, Prädiktion und Prognose der Präeklampsie Teil I
b) Klinische Praxis und Management
c) Ultraschallfortbildung: Doppler und Plazentabeurteilung
d) Diagnostik, Prädiktion und Prognose der Präeklampsie Teil II
e) Grundlagenforschung und Präeklampsie Teil I
f) Grundlagenforschung und Präeklampsie Teil II
g) Therapieansätze und Langzeitprognose
h) Gestationsdiabetes
i) Abschluss und Ausblick 2019

2017 1. Sana-Hebammensymposium
Leitung Dr. med. J.-P Scharf Chefarzt der Frauenklinik, Prof. Dr. Markus Schmidt, Chefarzt, Sana Klinikum Duisburg
a) Alkohol in der Schwangerschaft und Auswirkungen auf das Neugeborene
b) Stillen – Altes Thema, neue Erkenntnisse
c) Fehlbildungsdiagnostik für alle? Sinn und Unsinn von Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft
d) Kreißsaal 2020 – was wollen Patientinnen?
e) Beckenendlage: Äußere Wendung und Geburt – 10-Jahres-Daten im Sana Klinikum Lichtenberg
f) Arbeitsverdichtung klinisch tätiger Hebammen
g) Der sFlt-1/PlGF-Quotient und seine klinische Bedeutung
h) Begehung der geburtshil ichen Abteilung und Ausklang

2017 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Erste Hilfe und Reanimation bei Neugeborenen
b) Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit
c) Palliativversorgung schwer kranker Neugeborener – Pränatale Beratung und postnatale Umsetzung
d) Geburts(ein)-leitung nach Sectio caesarea

2017 Berliner Versorgungsnetzwerk Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe
Leitung Dr. Dipl.-Psych. Annekathrin Bergner, Dr. Ingrid Munk Chef Ärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Der chronische Unterbauchschmerz aus psychosomatischer Sicht und Implikationen für eine psychotherapeutische Begleitung der Patientinnen

2017 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Erweitertes Screening für Cystische Fibrose
b) Beikost: Wann, was, wie?
c) Update Peripartale Blutungen
d) Neue Notfälle in der Geburtshilfe
e) Kaiserschnitt, mütterliche Vaginal-und kindliche Darmflora

2016 Martin Luther Krankenhaus
Leitung PD. Dr. Frank Jochum, Herr Tom Häusler, Dr. Hanna Petersen
a) Klinik für Neugeborenenmedizin: Rückblick, Ausblick, Bilanz
b) Hyperbilirubinämie Gelbsucht bei Neugeborenen: Erkennen und Handeln, Diagnostik und Therapie
c) Gewichtszunahme und Ernährung des Säuglings in der Zeit des Wochenbetts

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
Perinatologischer Nachmittag:
a) Gestationsdiabetes und fetale Programmierung aus neonatologischer Sicht
b) CTG Beurteilung
c) Protein in der Ernährung reifgeborener Säuglinge: warum weniger heute mehr ist
d) Impfungen für Säuglinge
e) Wochenbettdepression

2015 35. Fachtagung für Hebammen Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Michael Abou-Dakn
Wissenschaft und Praxis im Dialog „Geburtshilfe, Wochenbett und Säuglingspflege“
a) Ist die normale Geburt doch kein Kulturerbe?
b) Herausforderungen in der klinischen Stillbegleitung
c) Basispflege von Anfang an - Ihr Stellenwert im Rahmen der Prävention bei Atopie
d) Come in and Burnout - Stress in der Geburtshilfe
e) Generation Y - die geheimen Revolutionäre
f) Bonding und Hautkontakt: Bedeutung Tastsinnessystems frühe Entwicklung des Menschen

2015 Ausbildungszentrum Laktation und Stillen
10. Deutschen Still- und Laktationkongress in Zusammenarbeit mit:
- der Academy of Breastfeeding Medicine
- der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Neonatologie
- der Freien Universität Berlin
kombiniert mit:
18. interdisziplinären Symposium zur entwicklungsfördernden und individuellen Betreuung von Frühgeborenen und ihren Eltern
Neugeborenen Nortarztseminar
Academy of Breastfeeding Medicine

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
a) Lebensbedrohliche mütterliche Notfälle
b) Beckenendlage/Äußere Wendung- Spontangeburt oder doch primäre Sektio?
c) Diabetes in der Schwangerschaft- Prävention, Diagnostik und Therapie
d) Stillförderung ohne Zertifizierung

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Die Entstehung der Darmflora- Weichenstellung für das ganze Leben
b) Präeklampsie - ein Stresstest für das kardiovaskuläre System. Implikationen in Nachsorge
c) Familienpate: Ein niedrigschwelliges Angebot für hochbelastete Familien
d) Sozialmedizinische Nachsorge durch das Sozialpädiatrische Zentrum

2015 Fortbildung „Von Brust zum Familientisch- individuelle Beikosteinführung

2015 Vivantes Klinikum Friedrichshain Berlin - Leitung Dr. Karl Schunck
„Der akute Notfall im Neugeborenenalter“
2014 Charité Universitätsmedizin Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
a) Enterale Ernährung sehr kleiner Frühgeborener in der Klinik und deren Langzeitprognose
b) Neue Erkenntnisse in Prädiktion, Diagnostik und Therapie der Präeklampsie
c) Komplikationen bei monochorialen Zwillingsschwangerschaften

2012 Low-Level-Lasertherapie für Geburtshilfe und Gynäkologie
2012 Stillmanagement in Entbindungseinrichtungen
2011 Notfallmanagement in der Geburtshilfe und Gynäkologie
2011 Aromatherapie anwenden und erleben in der Geburtshilfe
2010 Babyblues im Wochenbett
2010 Konfliktmanagement-Paarberatung
2010 Babymassage nach Leboyer
2009 Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik

Akademische Ausbildung

2016 – 2017 Universität für Medizin und Pharmazie
Fachrichtung: Neonatologie/Obstetrik
Studiengang: Master of Science, Neonatologie/Obstetrik
Master Arbeit: Postpartale Präeklampsie, Eklampsie, HELLP Syndrom
Abschluss Master of Science Neonatologie/Obstetrik, Note: 1,0

2005 – 2009 Universität für Medizin und Pharmazie
Fachrichtung: Geburtshilfe/Obstetrik
Studiengang: Hebammenwissenschaft
Bachelor Arbeit: Uterusruptur
Abschluss Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft, Note: 1,0

1992 – 1997 Pädagogische Fachhochschule
Fachrichtung: Pädagogik/Erziehungswissenschaft
Studiengang: Erziehungswissenschaft
Bachelor Arbeit: Lebenslanges Lernen - eine kritische Analyse
Abschluss Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft, Note: 1,0

Sprachen

Deutsch, Italienisch und Englisch


Wir bieten Ihnen folgende Kurse an

Geburtsvorbereitung

Meine Kurse richten sich an werdende Eltern, die ihr erstes Kind erwarten, sowie an Eltern, die bereits Geburtserfahrung haben. Informationen rund um die Geburt und Austausch mit Gleichgesinnten sowie Entspannungsübungen stehen in den Kursen, die von mir als Hebamme und Stillberaterin geleitet werden, im Vordergrund.

Beginn: ca. 28. Schwangerschaftswoche
Die Kosten übernimmt Ihre Krankenkasse
Der Partnerbeitrag von 135 Euro muss selber bezahlt werden.

Babymassage – sanfte Berührung

Die Babymassage ist eine besondere Art, mit dem Baby zu kommunizieren und seine Bedürfnisse wahrzunehmen. Sie hilft ihm, zur Ruhe zu kommen, und fördert den innigen Kontakt zwischen Mutter, Vater und Kind. Bei Blähungen und Koliken kann die Babymassage lindernd wirken.

Kursinhalt Erlernen von Massagetechniken für Eltern mit Kindern ab der vierten Lebenswoche
Kurszeiten: 1 x 60 Minuten
Kosten: 150 Euro

Tragetuch

Körperliche Nähe ist ein Grundbedürfnis des Babies, wie etwa Essen und Schlafen auch. Ein Kind, welches getragen wird, fühlt sich sicher und geborgen. Ebenso ist das Tragen im Tuch eine wertvolle Hilfe, um den veränderten Alltag mit dem neuen Familienmitglied besser bewältigen und freier gestalten zu können. Lernen Sie, gemeinsam mit Ihrem Baby, Handling und verschiedene Bindetechniken! Grundbedürfnis des Babys.

Kurszeiten: 1 x 60 Minuten
Kosten: 140 Euro

Neugeborenenpflege für werdende Eltern und Angehörige

Dieser Kurs vermittelt Ihnen Sicherheit in der Pflege und Betreuung des Neugeborenen. Sie lernen das Neugeborenen baden, wickeln und ankleiden. Sie lernen, wie man dem Kleinen die Temperatur misst, es sicher und geschickt dreht und trägt. Sie erhalten Informationen zum Thema Schlaf-Wach-Rythmus des Neugeborenen und erfahren, wie man es beruhigt und ernährt. Sie haben die Möglichkeit, durch praktisches Üben einzelne Handgriffe zu erlernen und Ihre persönlichen Fragen zu stellen.

Beginn: ca. ab der 32. Schwangerschaftswoche
Kurszeiten: 1 x 60 Minuten
Kosten: 140 Euro


Wir beraten Sie gerne zu jeder Zeit

Planning Familial

Für die Familienplanung sind sehr unterschiedliche Einflussgrössen entscheidend. Hierzu gehören unter anderem neben der grundsätzlichen Übereinstimmung der Einstellungen beider Partner die persönlichen Ziele, Wertvorstellungen, Wünsche, die berufliche Karriere Möglichkeiten der Kinderbetreuung und die Lebensplanung im Allgemeinen. Vereinbaren Sie ein Termin!

Hebammensprechstunde

Die Hebammen-Sprechstunde ist eine ergänzende Dienstleistung zu den Schwangerschafts-Kontrollen bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin und bietet Raum und Zeit für Ihre individuellen Anliegen. Bei mir können Sie alle Themen rund um die Schwangerschaft zur Sprache bringen:

• Verschiedene Möglichkeiten der Pränataldiagnostik
• Schwangerschaftsbeschwerden
• Umgang mit Sexualität
• Prävention körperlicher Veränderungen
• Rollenwechsel von Frau/Partnerin zur Mutter
• resp. vom Mann/Partner zum Vater

Ich nehme mir Zeit für Sie, beantworte kompetent Ihre Fragen und stärke Ihr Vertrauen.

Stammzellen Beratung

Sie sind wahrscheinlich an dieser Stelle angelangt, weil Sie sich fragen, ob bei der Behandlung einer Krankheit eine Stammzellen Therapie helfen kann? Und Sie finden es alles andere als einfach, kompetente Beratung zu erhalten.

Ernährungsberatung für Schwangere

Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft spielt eine wichtige Rolle für die gesunde Entwicklung des Babys.

Stillberatung

Stillen - Muttermilch ist ein Wunder der Natur. Muttermilch ist für ein Baby gerade in den ersten Wochen nach der Geburt viel, viel mehr als nur ein Durststiller oder ein Sattmacher.
Die Natur hat es sogar so eingerichtet, dass ein Baby mit dem Stillen immer genau den Nährstoffmix bekommt, den es gerade in der jeweiligen Phase seiner Entwicklung braucht.

Ich unterstütze Sie mit grosser Erfahrung, zugeschnitten auf Ihre ganz persönliche Anliegen.

Beratungskosten:
Ihre Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Anmeldung

Bitte geben Sie die wichtige Daten an, damit ich mich genau
auf Ihre Situation einstellen, und Ihnen einen Termin anbieten kann.










Ich bestätige meine definitive Teilnahme und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Abschicken

Die Geburt eines Kindes ist ein spannendes Ereignis

Vorsorge

Die Vorsorge durch mich, als Hebamme, umfasst alle Untersuchungen zur Beobachtung eines Schwangerschaftsverlaufes, dazu gehören u.a.:

• Errechnen des ungefähren Geburtstermins
• Ertasten der Lage und Größe des Kindes und Abhören der kindlichen Herztöne
• Blutdruckmessung und Urinuntersuchung
• Ernährung, Sport während und nach der Schwangerschaft, Sex in der Schwangerschaft
• Bei Auftreten von Regelwidrigkeiten werden weitere notwendige Untersuchungen veranlasst
• Auch die individuelle Beratung ist ein wesentlicher Bestandteil der Schwangerenvorsorge.
• Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Frauenarzt/-ärztinnen sowie Kinderarzt/-ärztinnen ist für unsere Betreuung selbstverständlich.

Risiko-Schwangerschaft

Eine Risiko-Schwangerschaft liegt bei über 50 Prozent aller werdenden Mutter vor. Wesentliches Ziel der Betreuung ist die Erkennung von möglichen oder bereits vorhandenen Risiken für Schwangere und ihr Kind.

Wochenbett

Als betreuende Hebamme besuche ich Sie nach der Entbindung und Entlassung aus der Klinik die ersten Wochen entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen zu Hause.

Kosten:
Ihre Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Beleggeburt

Falls Sie eine Belegentbindung in der Klinik wünschen, bitte ich Sie frühzeitig mit mir Kontakt aufzunehmen. Für die Geburtsbegleitung und den Zeitpunkt um die Geburt von 2 Wochen vor und 2 Wochen nach dem errechneten Entbindungstermin entfällt eine übliche Bereitschaftspauschale von 1.900 Euro.

Bei Wehen Beginn besteht die Möglichkeit, dass ich Sie bereits vor dem Klinikeintritt daheim betreue. So können Sie einen Teil der Eröffnungsphase in Ihrer vertrauten Umgebung verbringen. Gemeinsam entscheiden wir, wann der Moment für den Klinikeintritt gekommen ist. Schreitet die Geburt voran, treten Sie in die Klinik ein und ich begleite Sie während der Geburt.

Nach der Geburt begleite ich Sie in der ersten Zeit mit Ihrem Kind, bis zur Verlegung auf die Wochenbett Abteilung oder bei einer ambulanten Geburt bis zum Austritt nach Hause.

Ebenfalls betreue ich Sie in den ersten Monaten des Wochenbetts zu Hause.


Wir lassen Sie auch im Notfall nicht im Stich

Konfliktmanagement

Früherkennung und Beratung bei Sensibilitätsprobleme ab dem Säuglingsalter Erziehungsberatung - Erziehungshilfen - Elternberatung

Systemische Einzel - Paar- Familienberatung
Kosten: Ihre Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Notfallmanagement

Vor, während und nach der Geburt kann es bei Mutter und Kind zu Notfällen kommen, die ein ruhiges, aber dennoch schnelles und professionelles Handeln erforderlich machen.

In meinem speziellen Notfallmanagement Kurs vermittle ich Ihnen nicht nur alle theoretischen und praktischen Fähig- und Fertigkeiten um lebensbedrohliche Zustände bei Mutter und Kind in der Schwangerschaft und im Wochenbett frühzeitig zu erkennen, sondern ich trainiere auch mit Ihnen die adäquate Anwendung aller handlungsspezifischen und organisatorischen Abläufe, die zur erfolgreichen Behandlung von lebensbedröhlichen Störungen bei Mutter und Kind erforderlich sind.

Kosten: 150 Euro pro 45 Minuten.

Kontakt

Sollten Sie Fragen zu meiner Arbeit oder sonstige Anregungen haben, nutzen Sie bitte dieses Formular.
Ich werde mich so rasch wie möglich um Ihre Bedürfnisse kümmern.










Abschicken

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:
iBaby®
Liliana Soggiu
Hebamme Master of Science Neonatologie/Obstetrik
Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
Berlin-Charlottenburg

Kontakt
www.ibaby-berlin.de
E-Mail: post@iBaby-Berlin.de
Tel.: +49 157 707 578 37

Eintragung
Institutionskennzeichen Nummer (IK): 451207078
Aufsichtsbehörde: Gesundheitsamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Finanzamt Brandenburg
Steuernummer: 048/275/03113

Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seiten werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Inhalte kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internet Angebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

Bildnachweis fotolia.com
(Schwangere Frau mit Baby auf Startseite)
Fotolia_37663205: © drubig-photo - Fotolia.com

Schreibmaschine im Bereich "Kontakt"
Fotolia_59206537: © spinetta - Fotolia.com