Ihre erfahreneHebamme aus BerlinCharlottenburg

Sie sind auf der Suche nach einer Hebamme?
Bei uns sind Sie genau richtig. Schon seit über 10 Jahren betreuen wir schwangere Frauen, Mütter und Eltern. Sie erhalten bei uns alle wichtigen Informationen rund um die Schwangerschaft, Geburt und Zeit danach.

Wir sprechen Ihre Sprache

Sie beherrschen eine Sprache nicht so gut?
Wir bieten Ihnen unsere Sprechstunden in deutsch, englisch und italienisch an.

Sprechzeiten

Sie wollen sich erstmal beraten lassen?
Rufen Sie uns an: +49 157 707 578 37 oder schreiben Sie uns eine E-Mail: post@iBaby-Berlin.de

iBaby Telemedizin

Coming soon...


Über Liliana Soggiu

Doktorandin in Gynäkologie und Geburtshilfe

Mein Bachelor Studium in Geburtshilfe habe ich an der Universität für Medizin und Pharmazie in 2009 erfolgreich abgeschlossen. Meine berufliche Laufbahn hat in Deutschland begonnen und mich in der Folge als Hebamme Bachelor of Science in Hebammenwissenschaft an verschiedene Stationen in Deutschland und der Schweiz geführt. Dabei konnte ich meine Erfahrungen nicht nur anreichern, sondern ich habe auch in gehobenen Führungspositionen Teams von Hebammen geleitet und zu Top-Leistungen geführt. Nach mehrjähriger klinischer Erfahrung suchte ich eine neue Herausforderung meiner Entwicklung. Während meines Masterstudiums habe ich meine Fähigkeiten, im In-und Ausland gesammelte Erfahrungen kritisch zu reflektieren, wissenschaftlich zu analysieren, Lösungsstrategien zu bekannten Herausforderungen zu entwickeln und deren Implementierung zu planen. Nach dem erfolgreichen Master Abschluss, Hebamme Master of Science, Neonatologie und Geburtshilfe in September 2017 an der Universität für Medizin und Pharmazie habe ich ein gehöriges Maß an Motivation, mich in die Wissenschaft zu vertiefen um einer eigenen Forschungsfrage nachzugehen und schließlich ein eigenes kleines Werk vorzulegen. Mein Projekt „Doktorarbeit“ verlangt außer der nötigen intellektuellen Kompetenz einen hohen Arbeitseinsatz und große Ausdauer, und ist mitunter langwierig und mühsam, enthält jedoch auch reizvolle Momente und ist für mich eine positive persönliche Herausforderung. Als erfahrene Hebamme, Doktorandin in Gynäkologie und Geburtshilfe, Master of Science in Neonatologie und Geburtshilfe, Bachelor of Science in Hebammenwissenschaft mit umfassende Forschungsmethodenkompetenz, berufliche Innovationskraft und evidenzbasiertes Clinical Reasoning in bereichsübergreifenden Prozessen, hoch spezialisiertes Wissen, neueste Erkenntnisse als Grundlage für innovative Denkansätze und Forschung biete ich Ihnen eine interprofessionelle integrierte perinatale Versorgung und einen wertvollen Beitrag an.

Berufserfahrung

2018 Doktorandin in Gynäkologie und Geburtshilfe
Hebamme Master of Science Neonatologie und Geburtshilfe
Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Freiberuflich, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

2017 Hebamme Master of Science Neonatologie und Geburtshilfe
Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Freiberuflich, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

2013 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Freiberuflich, Berlin-Charlottenburg, Deutschland

2011 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Privatklinikgruppe Hirslanden, Klinik im Park, Zürich, Schweiz

2010 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Universitätsspital, Basel, Schweiz

2009 Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Hospital zum Heiligen Geist, Frankfurt am Main, Deutschland

2007 Leitende Studierende Hebamme Hebammenwissenschaft
Uni Maternite´

1997 Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
International High School

Weiterbildung

2018 Hipp Hebammen-Akademie, Berlin
Emotionale Krisen nach der Geburt- Traumatisierung, Gewalterfahrung und Bindungsstörung

2018 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Gestationsdiabetes
b) Behandlung von Kindern dialektischer Mütter
c) Was ändert sich bei Säuglingsnahrungen durch die neue EU-Gesetzgebung
d) Suchterkrankung in der Schwangerschaft
e) Postnatale Behandlung von Drogenentzugskindern

2017 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. C. Dame, Dr. med E. von Tücher, PD Dr. med S. Verlohren
a) Pränatale Überwachung des wachstumsretardierten Feten
b) Plazentapathologien aus pränataldiagnostischer Sicht
c) Spezielle Versorgung von Früh- und Neugeborenen mit schwerer intrauteriner Wachstumsverzögerung

2017 City CUBE Berlin 28. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin
Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)
Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Franz Kainer, Univ.-Prof. Dr. Eva Mildenberger, Dr. Babett Ramsauer, Prof. Dr. Rolf Maier, Prof. Dr. Klaus Vetter
a) Forschungsschwerpunkte in der Perinatologie - womit kann ich mich habilitieren?Thrombose und Schwangerschaft, CTG-Kurs – Nachher ist man immer schlauer
b) Plazenta – das vergessene Organ: Was wir von der Plazenta lernen können, Die Frühgeburt: Wie vermeiden – wie entbinden?
c) IUGR - Management und Langzeit-Entwicklung bei früher Wachstumsrestriktion, Extreme Frühgeborene an der Grenze zur Lebensfähigkeit
d) Perinatologische Infektion, Basissono fetales Herz, Perinatale Neurologie
e) Seminar Medikamente in der Schwangerschaft
f) Höhergradige Mehrlingen – Schwangerschaftsbetreuung und Geburtsmanagement, Fetomaternale Dopplersonografie
g) Fehlbildungsdiagnostik, Pränatale Diagnostik und Psychosomatik und soziale Themenschwerpunkte
h) Management der späten IUGR, Vorgehen bei Terminüberschreitung: Einleitung vs Abwarten
i) Diagnose und Therapie bei psychischen Erkrankungen in der Schwangerschaft und im Wochenbett
j) Fetale Sonografie bei Herzfehlbildungen-TIPPS für den Profi, Invasive pränatale Therapie bei Herzfehlbildungen
k) Musik - Einfluss auf Schwangerschaft, Geburt und das Neugeborene
l) Update peripartale Blutung, Postpartale Antikonzeption, Maternale Notfälle, Aktuelle Therapieaspekte der Akupunktur & Chinesischen Medizin in Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett
m) Spezielle Fehlbildungsdiagnostik Rebrescher, Erstversorgung von extremen Frühgeborenen
n) Screeningkonzepte bei Präeklampsie – verbessern sie die Prognose der Erkrankung – Management der schweren Präeklampsie

2017 KUBUS Leipzig 17. Deutscher Gestose-Kongress
Arbeitsgemeinschaft Schwangerschaftshochdruck und Gestose (AGSG)
der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
DACH Konferenz der International Society for the Study of Hypertension in Pregnancy (ISSHP)
Leitung Prof. Dr. med. Holger Stepan Universitätsklinikum Leipzig, PD Dr. med. Dietmar Schlembach Vivantes, PD Dr. Stefan Verlohren, Charité Berlin
a) Diagnostik, Prädiktion und Prognose der Präeklampsie Teil I
b) Klinische Praxis und Management
c) Ultraschallfortbildung: Doppler und Plazentabeurteilung
d) Diagnostik, Prädiktion und Prognose der Präeklampsie Teil II
e) Grundlagenforschung und Präeklampsie Teil I
f) Grundlagenforschung und Präeklampsie Teil II
g) Therapieansätze und Langzeitprognose
h) Gestationsdiabetes
i) Abschluss und Ausblick 2019

2017 1. Sana-Hebammensymposium
Leitung Dr. med. J.-P Scharf Chefarzt der Frauenklinik, Prof. Dr. Markus Schmidt, Chefarzt, Sana Klinikum Duisburg
a) Alkohol in der Schwangerschaft und Auswirkungen auf das Neugeborene
b) Stillen – Altes Thema, neue Erkenntnisse
c) Fehlbildungsdiagnostik für alle? Sinn und Unsinn von Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft
d) Kreißsaal 2020 – was wollen Patientinnen?
e) Beckenendlage: Äußere Wendung und Geburt – 10-Jahres-Daten im Sana Klinikum Lichtenberg
f) Arbeitsverdichtung klinisch tätiger Hebammen
g) Der sFlt-1/PlGF-Quotient und seine klinische Bedeutung
h) Begehung der geburtshil ichen Abteilung und Ausklang

2017 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Erste Hilfe und Reanimation bei Neugeborenen
b) Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit
c) Palliativversorgung schwer kranker Neugeborener – Pränatale Beratung und postnatale Umsetzung
d) Geburts(ein)-leitung nach Sectio caesarea

2017 Berliner Versorgungsnetzwerk Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe
Leitung Dr. Dipl.-Psych. Annekathrin Bergner, Dr. Ingrid Munk Chef Ärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Der chronische Unterbauchschmerz aus psychosomatischer Sicht und Implikationen für eine psychotherapeutische Begleitung der Patientinnen

2017 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Erweitertes Screening für Cystische Fibrose
b) Beikost: Wann, was, wie?
c) Update Peripartale Blutungen
d) Neue Notfälle in der Geburtshilfe
e) Kaiserschnitt, mütterliche Vaginal-und kindliche Darmflora

2016 Martin Luther Krankenhaus
Leitung PD. Dr. Frank Jochum, Herr Tom Häusler, Dr. Hanna Petersen
a) Klinik für Neugeborenenmedizin: Rückblick, Ausblick, Bilanz
b) Hyperbilirubinämie Gelbsucht bei Neugeborenen: Erkennen und Handeln, Diagnostik und Therapie
c) Gewichtszunahme und Ernährung des Säuglings in der Zeit des Wochenbetts

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
Perinatologischer Nachmittag:
a) Gestationsdiabetes und fetale Programmierung aus neonatologischer Sicht
b) CTG Beurteilung
c) Protein in der Ernährung reifgeborener Säuglinge: warum weniger heute mehr ist
d) Impfungen für Säuglinge
e) Wochenbettdepression

2015 35. Fachtagung für Hebammen Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Michael Abou-Dakn
Wissenschaft und Praxis im Dialog „Geburtshilfe, Wochenbett und Säuglingspflege“
a) Ist die normale Geburt doch kein Kulturerbe?
b) Herausforderungen in der klinischen Stillbegleitung
c) Basispflege von Anfang an - Ihr Stellenwert im Rahmen der Prävention bei Atopie
d) Come in and Burnout - Stress in der Geburtshilfe
e) Generation Y - die geheimen Revolutionäre
f) Bonding und Hautkontakt: Bedeutung Tastsinnessystems frühe Entwicklung des Menschen

2015 Ausbildungszentrum Laktation und Stillen
10. Deutschen Still- und Laktationkongress in Zusammenarbeit mit:
- der Academy of Breastfeeding Medicine
- der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Neonatologie
- der Freien Universität Berlin
kombiniert mit:
18. interdisziplinären Symposium zur entwicklungsfördernden und individuellen Betreuung von Frühgeborenen und ihren Eltern
Neugeborenen Nortarztseminar
Academy of Breastfeeding Medicine

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
a) Lebensbedrohliche mütterliche Notfälle
b) Beckenendlage/Äußere Wendung- Spontangeburt oder doch primäre Sektio?
c) Diabetes in der Schwangerschaft- Prävention, Diagnostik und Therapie
d) Stillförderung ohne Zertifizierung

2015 Charité Universitätsmedizin Berlin
Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Prof. Dr. med. Christoph Bührer
a) Die Entstehung der Darmflora- Weichenstellung für das ganze Leben
b) Präeklampsie - ein Stresstest für das kardiovaskuläre System. Implikationen in Nachsorge
c) Familienpate: Ein niedrigschwelliges Angebot für hochbelastete Familien
d) Sozialmedizinische Nachsorge durch das Sozialpädiatrische Zentrum

2015 Fortbildung „Von Brust zum Familientisch- individuelle Beikosteinführung

2015 Vivantes Klinikum Friedrichshain Berlin - Leitung Dr. Karl Schunck
„Der akute Notfall im Neugeborenenalter“
2014 Charité Universitätsmedizin Berlin - Leitung Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
a) Enterale Ernährung sehr kleiner Frühgeborener in der Klinik und deren Langzeitprognose
b) Neue Erkenntnisse in Prädiktion, Diagnostik und Therapie der Präeklampsie
c) Komplikationen bei monochorialen Zwillingsschwangerschaften

2012 Low-Level-Lasertherapie für Geburtshilfe und Gynäkologie
2012 Stillmanagement in Entbindungseinrichtungen
2011 Notfallmanagement in der Geburtshilfe und Gynäkologie
2011 Aromatherapie anwenden und erleben in der Geburtshilfe
2010 Babyblues im Wochenbett
2010 Konfliktmanagement-Paarberatung
2010 Babymassage nach Leboyer
2009 Geburtsvorbereitung und Rückbildungsgymnastik

Akademische Ausbildung

2018 – 2022 Doktorandin Universität für Medizin und Pharmazie
Fachrichtung: Gynäkologie und Geburtshilfe
Promotion: Doktor in Gynäkologie und Geburtshilfe
Forschungsgebiet: Präeklampsie und Maternale kardiovaskuläre Adaptation während der Schwangerschaft

2016 – 2017 Universität für Medizin und Pharmazie
Fachrichtung: Neonatologie und Geburtshilfe
Studiengang: Master of Science, Neonatologie und Geburtshilfe
Master Arbeit: Postpartale Präeklampsie, Eklampsie, HELLP Syndrom
Abschluss Master of Science Neonatologie und Geburtshilfe, Note: 1,0

2005 – 2009 Universität für Medizin und Pharmazie
Fachrichtung: Gynäkologie und Geburtshilfe
Studiengang: Hebammenwissenschaft
Bachelor Arbeit: Uterusruptur
Abschluss Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft, Note: 1,0

1992 – 1997 Pädagogische Fachhochschule
Fachrichtung: Pädagogik/Erziehungswissenschaft
Studiengang: Erziehungswissenschaft
Bachelor Arbeit: Lebenslanges Lernen - eine kritische Analyse
Abschluss Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft, Note: 1,0

Mitgliedschaften

Sprachen

Deutsch, Italienisch und Englisch


Wir beraten Sie gerne zu jeder Zeit

Präeklampsie Sprechstunde

Wurde bei Ihnen im Verlauf Ihrer Schwangerschaft eine Präeklampsie festgestellt?
Diese Erkrankung tritt oft unerwartet auf und beeinflusst die Gesundheit der Mutter und des Kindes massgebend.

Als Präeklampsie Expertin stehe ich dafür ein, dass Frauen und Familien gemäss ihren Bedürfnissen und dem aktuellen Wissensstand optimal betreut sind:
• Ich sichere den evidenzbasierten Wissenstransfer in die Praxis.
• Ich betreue und begleite Patientinnen mit Präeklampsie und unterstütze ihre psychische, soziale und körperlichen Gesundheit.
• Ich leite Qualitätszirkel und Fallbesprechungen.
• Ich entwickle, implementiere und evaluiere moderne Versorgungsmodelle und Betreuungspfade für die Präeklampsie Patientinnen.

Planning Familial

Für die Familienplanung sind sehr unterschiedliche Einflussgrössen entscheidend. Hierzu gehören unter anderem neben der grundsätzlichen Übereinstimmung der Einstellungen beider Partner die persönlichen Ziele, Wertvorstellungen, Wünsche, die berufliche Karriere Möglichkeiten der Kinderbetreuung und die Lebensplanung im Allgemeinen. Vereinbaren Sie ein Termin!

Hebammensprechstunde

Die Hebammen-Sprechstunde ist eine ergänzende Dienstleistung zu den Schwangerschafts-Kontrollen bei Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin und bietet Raum und Zeit für Ihre individuellen Anliegen. Bei mir können Sie alle Themen rund um die Schwangerschaft zur Sprache bringen:

• Verschiedene Möglichkeiten der Pränataldiagnostik
• Schwangerschaftsbeschwerden
• Umgang mit Sexualität
• Prävention körperlicher Veränderungen
• Rollenwechsel von Frau/Partnerin zur Mutter
• resp. vom Mann/Partner zum Vater

Ich nehme mir Zeit für Sie, beantworte kompetent Ihre Fragen und stärke Ihr Vertrauen.

Stammzellen Beratung

Sie sind wahrscheinlich an dieser Stelle angelangt, weil Sie sich fragen, ob bei der Behandlung einer Krankheit eine Stammzellen Therapie helfen kann? Und Sie finden es alles andere als einfach, kompetente Beratung zu erhalten.

Ernährungsberatung für Schwangere

Die richtige Ernährung in der Schwangerschaft spielt eine wichtige Rolle für die gesunde Entwicklung des Babys.

Stillberatung

Stillen - Muttermilch ist ein Wunder der Natur. Muttermilch ist für ein Baby gerade in den ersten Wochen nach der Geburt viel, viel mehr als nur ein Durststiller oder ein Sattmacher.
Die Natur hat es sogar so eingerichtet, dass ein Baby mit dem Stillen immer genau den Nährstoffmix bekommt, den es gerade in der jeweiligen Phase seiner Entwicklung braucht.

Ich unterstütze Sie mit grosser Erfahrung, zugeschnitten auf Ihre ganz persönliche Anliegen.

Beratungskosten:
Ihre Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Anmeldung

Bitte geben Sie die wichtige Daten an, damit ich mich genau
auf Ihre Situation einstellen, und Ihnen einen Termin anbieten kann.

Ich bestätige meine definitive Teilnahme und akzeptiere die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Ich stimme außerdem den Datenschutzhinweisen zu.

Die Geburt eines Kindes ist ein spannendes Ereignis

Evidenzbasierte Schwangerschaftsvorsorge

Vorsorgeuntersuchungen: Sicherheit für Mutter und Kind.
Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen dienen dazu, die Entwicklung des Kindes und die Gesundheit der Mutter im Auge zu haben. Sie bieten die Möglichkeit, rechtzeitig zu handeln, wenn sich Probleme abzeichnen. Die Schwangerschaft ist für Mutter und Kind eine Zeit der ständigen Entwicklung und Veränderung. Sinn der Schwangerschafts-Vorsorgeuntersuchungen ist es, diese Entwicklung sorgfältig zu beobachten und zu dokumentieren. Werden die Untersuchungstermine regelmäßig wahrgenommen, besteht eine gute Chance, Risiken frühzeitig zu erkennen und zu handeln, falls es nötig wird. Die Mutterschafts-Richtlinien sehen außerdem vor, dass die Schwangere und auf Wunsch auch ihr Partner über die Untersuchungsergebnisse aufgeklärt und beraten werden, falls medizinisch notwendige oder sinnvolle Maßnahmen anstehen.

Risiko-Schwangerschaft

Eine Risiko-Schwangerschaft liegt bei über 50 Prozent aller werdenden Mutter vor. Wesentliches Ziel der Betreuung ist die Erkennung von möglichen oder bereits vorhandenen Risiken für Schwangere und ihr Kind.

Postpartale Betreuung

Das Angebot einer qualitativ hochwertigen postpartalen Nachsorge.
Postpartale Nachbetreuungsprogramme mit mehrmaligen Hausbesuchen durch Hebammen zeigen sehr positive Effekte, und zwar bezüglich Stillerfolg, reduziertem Auftreten von postpartalen Depressionen und grösserem mütterlichem Selbstvertrauen. Mehrmalige Hausbesuche durch Hebammen haben somit ein grosses Potenzial zur Förderung der Kinder- und Familiengesundheit. iBaby Team etabliert sich als kompetente und verlässliche Partner im deutschen Gesundheitssystem und leistet einen Beitrag zur Förderung Versorgungsmodelle.

Kosten:
Ihre Krankenkasse übernimmt alle Kosten.

Beleggeburt

Falls Sie eine Belegentbindung in der Klinik wünschen, bitte ich Sie frühzeitig mit mir Kontakt aufzunehmen. Für die Geburtsbegleitung und den Zeitpunkt um die Geburt von 2 Wochen vor und 2 Wochen nach dem errechneten Entbindungstermin entfällt eine übliche Bereitschaftspauschale von 3.500 Euro.

Bei Wehen Beginn besteht die Möglichkeit, dass ich Sie bereits vor dem Klinikeintritt daheim betreue. So können Sie einen Teil der Eröffnungsphase in Ihrer vertrauten Umgebung verbringen. Gemeinsam entscheiden wir, wann der Moment für den Klinikeintritt gekommen ist. Schreitet die Geburt voran, treten Sie in die Klinik ein und ich begleite Sie während der Geburt.

Nach der Geburt begleite ich Sie in der ersten Zeit mit Ihrem Kind, bis zur Verlegung auf die Wochenbett Abteilung oder bei einer ambulanten Geburt bis zum Austritt nach Hause.

Ebenfalls betreue ich Sie in den ersten Monaten des Wochenbetts zu Hause.

Kontakt

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:
iBaby®
Liliana Soggiu
Doktorandin in Gynäkologie und Geburtshilfe
Hebamme Master of Science Neonatologie und Geburtshilfe
Hebamme Bachelor of Science Hebammenwissenschaft
Pädagogin Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft
Berlin-Charlottenburg

Kontakt
www.ibaby-berlin.de
E-Mail: post@iBaby-Berlin.de
Tel.: +49 157 707 578 37

Eintragung
Institutionskennzeichen Nummer (IK): 451207078
Aufsichtsbehörde: Gesundheitsamt Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Finanzamt Brandenburg
Steuernummer: 048/275/03113

Haftung für Inhalte
Die Inhalte dieser Seiten werden mit größter Sorgfalt erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Inhalte kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internet Angebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis.

Bildnachweis fotolia.com
(Schwangere Frau mit Baby auf Startseite)
Fotolia_37663205: © drubig-photo - Fotolia.com

Schreibmaschine im Bereich "Kontakt"
Fotolia_59206537: © spinetta - Fotolia.com

Datenschutzerklärung

Der Schutz und die Sicherheit von persönlichen Daten hat bei uns eine hohe Priorität. Daher halten wir uns strikt an die Regeln des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Nachfolgend werden Sie darüber informiert, welche Art von Daten erfasst und zu welchem Zweck sie erhoben werden:

1. Datenübermittlung /Datenprotokollierung
Beim Besuch dieser Seite verzeichnet der Web-Server automatisch Log-Files, die keiner bestimmten Person zugeordnet werden können. Diese Daten beinhalten z. B. den Browsertyp und -version, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse des anfragenden Rechners, Zugriffsdatum und -uhrzeit der Serveranfrage und die Dateianfrage des Client (Dateiname und URL). Diese Daten werden nur zum Zweck der statistischen Auswertung gesammelt. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

2. Nutzung persönlicher Daten
Persönliche Daten werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn Sie diese Angaben freiwillig, z.B. im Rahmen einer Anfrage mitteilen. Sofern keine erforderlichen Gründe im Zusammenhang mit einer Geschäftsabwicklung bestehen, können Sie jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung Ihrer persönlichen Datenspeicherung mit sofortiger Wirkung schriftlich (z.B. per E-Mail oder per Fax) widerrufen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, eine Weitergabe ist aufgrund gesetzlicher Vorschriften erforderlich.

3. Auskunft, Änderung und Löschung Ihrer Daten
Gemäß geltendem Recht können Sie jederzeit bei uns schriftlich nachfragen, ob und welche personenbezogenen Daten bei uns über Sie gespeichert sind. Eine entsprechende Mitteilung hierzu erhalten Sie umgehend.

4. Sicherheit Ihrer Daten
Ihre uns zur Verfügung gestellten persönlichen Daten werden durch Ergreifung aller technischen sowie organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen so gesichert, dass sie für den Zugriff unberechtigter Dritter unzugänglich sind. Bei Versendung von sehr sensiblen Daten oder Informationen ist es empfehlenswert, den Postweg zu nutzen, da eine vollständige Datensicherheit per E-Mail nicht gewährleistet werden kann.

5. Hinweis zu Google Analytics
Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, d. h. Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

6. Cookies
Auf einigen unserer Seiten verwenden wir sog. "Session-Cookies", um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die nur für die Dauer Ihres Besuchs unserer Webseite auf Ihrer Festplatte hinterlegt und abhängig von der Einstellung Ihres Browser-Programms beim Beenden des Browsers wieder gelöscht werden. Diese Cookies rufen keine auf Ihrer Festplatte über Sie gespeicherten Informationen ab und beeinträchtigen nicht Ihren PC oder ihre Dateien. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder ihren Browser so einstellen, dass er Sie auf die Sendung von Cookies hinweist.

7. Änderungen dieser Datenschutzbestimmungen
Wir werden diese Richtlinien zum Schutz Ihrer persönlichen Daten von Zeit zu Zeit aktualisieren. Sie sollten sich diese Richtlinien gelegentlich ansehen, um auf dem Laufenden darüber zu bleiben, wie wir Ihre Daten schützen und die Inhalte unserer Website stetig verbessern. Sollten wir wesentliche Änderungen bei der Sammlung, der Nutzung und/oder der Weitergabe der uns von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten vornehmen, werden wir Sie durch einen eindeutigen und gut sichtbaren Hinweis auf der Website darauf aufmerksam machen. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit den Bedingungen dieser Richtlinien zum Schutz persönlicher Daten einverstanden.

Bei Fragen zu diesen Datenschutzbestimmungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns.

8. Kontaktformular
Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.